Haiti und der Klimaschutz

Vor 28 Jahren nach Deutschland gekommen, hat die Haitianerin Marie Josée Laguerre begonnen, in Haiti Schulen, Kinderheime und Krankenstationen aufzubauen, um den Ärmsten der Armen durch Nahrung, Bildung und gesundheitliche Fürsorge eine Lebenschance zu geben.

Neben den riesigen humanitären Problem durch immer wiederkehrende Katastrophen (Erdbeben, Hurrikans), ist der Klimaschutz mit den Jahren zu einem großen Thema geworden.

In Ermangelung an Brennholz und Baumaterialien hat die Insel mittlerweile kaum noch zusammenhängende Waldgebiete, die allerdings als Erosionsschutz dringend nötig wären.

Das Solarkocherprojekt von Marie Josée Laguerre versucht das Sammeln von Brennholz einzudämmen und leistet somit einen kleinen Beitrag zum Thema „Klimaschutz“. Die Spendengelder des Robert-Koch-Gymnasiums unterstützen diese Initiative.