Vorstellung des Projekts CO2 hat (d)ein Gesicht

Eine unserer Aktionen des Fair Future Jahres war das Projekt "CO2 hat (d)ein Gesicht" - CO2-Mobilitätsdiät.

Mit der CO2-Mobilitätsdiät reduzierten die Teilnehmer ihren CO2 Ausstoß im privaten Bereich.

Beim Verbrennen von fossilen Energieträgern (Erdöl in Form von Treibstoff) wird immer CO2 produziert und in die Atmosphäre abgegeben. CO2 freundlich ist man in erster Linie zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs!

Dieses Programm bringt auch der Titel der Projekthomepage zum Ausdruck. Hier wurden die Einsparungen aller Freiwilligen erfasst, denn Klimaschutz hat System.


Die Schulsieger des CO2-Wettbewerbs

Der Ablauf des Projekts

Fastenaktion auf Facebook

Das Engagement der CO2 Faster erfuhr durch den Facebookauftritt der Aktion „ CO2 hat (d)ein Gesicht“ eine beispiellose Unterstützung!

Hier wurden die gesparten Kilogramm CO2 aktualisiert, neue Firmen als CO2 Paten für den Emissionshandel begrüßt und Statements gepostet.

Soziales Netzwerken für den Klimaschutz at it´s best!





Es wurde so viel CO2 eingespart, wie ein Auto auf der Strecke
Deutschland - Peru verbrauchen würde.

Filmausschnitt der Projektvorstellung am fair future Abend



Hier geht es zur Homepage, die für das CO2-Projekt eingerichtet wurde.